Weiterbildungen

 

Verantwortliche Pflegefachkraft

  • Voraussetzungen: Staatlich anerkannter Abschluss als Altenpfleger, Krankenschwester/ Krankenpfleger oder Gesundheits-/Krankenpfleger bzw. Gesundheits-/Kinderkranken-pfleger oder ein abgeschlossenes vergleichbares Studium sowie eine zweijährige praktische Berufserfahrung im erlernten Ausbildungsberuf
  • Dauer/Modalität: ca. 1 Jahr, berufsbegleitende Weiterbildung mit Unterrichts- und Praktikumsstunden
  • Inhalt: Soziale Führungsqualifikation (Personalführung, Konfliktmanagement, Moderation/ Präsentation/Rhetorik), Ökonomische Qualifikation (Allgemeine BWL, Controlling, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit), Organisatorische Qualifikation (Qualitätsmanagement, Beschwerdemanage-ment), Strukturelle Qualifikation (Angewandte Pflegewissenschaft, Sozialrecht, Arbeitsrecht)
  • Ziel: Im Vordergrund steht der organisatorische Rahmen für eine fach- und bewohnergerechte Pflege. Auch spielt die Gewinnung und Weitergabe praktischer und theoretischer Kenntnisse im Rahmen der Arbeitsorganisation eine große Rolle. Sie nehmen Personal- und Einsatzplanung vor und ermöglichen Arbeitszufriedenheit durch eine moderne Mitarbeiterführung. Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge werden kennengelernt und in die Praxis umgesetzt.

 

Pflegedienstleitung

  • Voraussetzungen: Staatlich anerkannter Abschluss als Altenpfleger, Krankenschwester/ Krankenpfleger oder Gesundheits-/Krankenpfleger bzw. Gesundheits-/Kinderkranken-pfleger oder ein abgeschlossenes vergleichbares Studium sowie eine zweijährige praktische Berufserfahrung im erlernten Ausbildungsberuf
  • Dauer/Modalität: ca. 1 ½ Jahre (bei entsprechender Vorqualifikation verkürzt sich die Dauer auf ½ Jahr), berufsbegleitende Weiterbildung mit Unterrichts- und Praktikumsstunden
  • Inhalt: Soziale Führungsqualifikation (Personalführung, Konfliktmanagement, Moderation/ Präsentation/Rhetorik), Ökonomische Qualifikation (Allgemeine BWL, Controlling, Marketing-Öffentlichkeitsarbeit), Organisatorische Qualifikation (Qualitätsmanagement, Beschwerdemanage-ment), Strukturelle Qualifikation (Angewandte Pflegewissenschaft, Sozialrecht, Arbeitsrecht)
  • Ziel: Das Personalmanagement ist der wichtigste Teil des breit gefächerten Aufgaben-gebietes einer Pflegedienstleitung. Sie werden befähigt, die Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter, die Personaleinsatzplanung und die Personalentwicklung selbständig und fachgerecht zu organisieren und im Rahmen rechtlicher Vorschriften zu verantworten. Des Weiteren bekommen Sie Fähigkeiten zur Mitarbeiterführung vermittelt, um eine moti-vierende Führungssituation zu erreichen.

 

Einrichtungsleitung

  • Voraussetzungen: Mindestens dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung im Sozial-/ Gesundheitswesen, im kaufmännischen Bereich bzw. in der öffentlichen Verwaltung oder ein vergleichbares Studium in einem der o.g. Bereiche. Außerdem muss eine mindestens zweijährige Praxiserfahrung in der Pflege und Seniorenarbeit vorzuweisen sein.
  • Dauer/Modalität: ca. 2 Jahre (bei entsprechender Vorqualifikation verkürzt sich die Dauer auf 1 Jahr bzw. ½ Jahr), berufsbegleitende Weiterbildung mit Unterrichts- und Praktikumsstunden
  • Inhalt: soziale Führungsqualifikation (Personalführung, Konfliktmanagement, Führungsethik), Ökonomische Qualifikationen (BWL, Controlling), Organisatorische Qualifikation (Organisation und Netzwerkarbeit, Qualitätsmanagement), Strukturelle Qualifikation (angewandte Pflege-und Beziehungswissenschaft, Recht und Politik)
  • Ziel: Sie werden dazu befähigt, das erworbene Führungs- und Organisationswissen situations-gerecht in der beruflichen Praxis anzuwenden. Ihre Aufgabe wird es sein, das Lebens- und Arbeitsumfeld der Bewohner sowie der Mitarbeiter nach sozialen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten.

 

Praxisanleiter

  • Voraussetzungen: Abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung als Krankenschwester/Kranken-pfleger, Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger, Gesundheits-Krankenpfleger oder Altenpfleger, ebenso gilt ein abgeschlossenes Studium im Gesundheitswesen
  • Dauer/Modalität: ca. 6 Monate, berufsbegleitende Weiterbildung mit Unterrichts- und Praktikumsstunden
  • Inhalt: Anleitungsqualifikationen (psychologische und pädagogische Grundlagen), Lern-begleitung und Rollenkompetenz, Beurteilung und Prüfung, Strukturelle Qualifikationen (Qualitätsmanagement), Recht
  • Ziel: Das Ziel der Weiterbildung ist die Vermittlung von Fach/Sozialkompetenz zur Betreuung und Anleitung der Auszubildenden. Die Praxisanleiter sind danach in der Lage, pflegerisch-medizinisches Wissen und den Transfer zwischen Praxis und Theorie strukturiert an die Schüler und Azubis zu vermitteln. Der Praxisanleiter ist Ansprechpartner im Laufe der Ausbildung.

 

Hygienebeauftragter in der Pflege

  • Voraussetzungen: Abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung als Krankenschwester/Kranken-pfleger, Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger, Gesundheits-Krankenpfleger oder Altenpfleger, ebenso gilt ein abgeschlossenes Studium im Gesundheitswesen
  • Dauer/Modalität: drei bis vier Monate
  • Inhalt: Recht und Hygieneorganisation, Grundlagen der Mikrobiologie, Personalhygiene, Um-gebungshygiene, Lebensmitttelhygiene, Arzneimittelhygiene, Umgang mit Medizinprodukten, Hygienemaßnahmen bei Isolierung
  • Ziel: Die Kursteilnehmer sind danach befähigt, das Hygienemanagement umzusetzen, zu koordinieren und Mitarbeiter sowie Einrichtungsleiter (auch Ansprechpartner für Behörden) zu beraten. Sie sollen erkennen, wie Infektionen zu verhüten bzw. zu bekämpfen sind.

 

Trainee-Programm / Führung in der Pflege

  • Voraussetzungen: Verantwortliche Pflegefachkraft mit Zusatzqualifikation als Pflegedienstleitung und/oder Einrichtungsleitung
  • Dauer/Modalität: Die Dauer und die Modalitäten des Programms werden gemeinsam mit dem Trainee geplant und durchgeführt. Berufliche und schulische Vorerfahrungen werden bei diesem Programm berücksichtigt.
  • Inhalt: Umsetzung und Vertiefung der bereits vermittelten theoretischen Lerninhalte in die Praxis sowie die Anleitung in führungsbezogene Aufgaben.
  • Ziel: Systematische, planmäßige und unternehmensorientierte Vorbereitung in die Auf-gabenbereiche einer Führungskraft in der Pflege – insbesondere die der Pflegedienstleitung oder der Einrichtungsleitung.

 

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK